Lustige Fruchttiere zum Znüni

Die Klasse machte zum Thema Ernährung mit Matheo Schuler lustige Fruchttiere:

Fruchtschlage

Wir haben ein süsse Fruchtschlage gemacht aus einer Birne, einer Banana und Rosinen. Wir hatten eine Lektion Zeit, um sie zuzubereiten. Es war gar nicht so einfach, aber sehr lecker.

Rezept:
1 Banane 
1 Birne
2 Rosinen
1 Zahnstocher

Tipp: Den Stiel für die Zunge nicht abschneiden!

Guten Appetit! Leonie und Elin

 

Lustiger Fruchtigel

Der lustige Fruchtigel hat viele Stacheln aus grünen Trauben. Der lustige Igel hat eine lustige Nase, weil er einen lustigen Humor hat. Die Augen sehen so süss aus, weil die Augen aus Blaubeeren sind. Der Körper ist eine Birne, oh wie fein.

Franca, Alya und  Mohadese

 

Süsse Fruchtschlange

Zutaten:

6 Erdbeeren
1 Banane
   Rosinen
Schneidebrett, Messer 

Rezept:
Die sechs Erdbeeren waschen. Der Banane die Schale abnehmen. Die Banane in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwei Erdbeeren übrig lassen. Die anderen Erdbeeren genauso schneiden, wie die Banane. Hintereinander ordnen. Eine ganze Erdbeere vorne ansetzen. Die zwei Rosinen in die Erdbeere drücken. In die Erdbeere einen Schlitz schneiden. Bei der anderen Erdbeere eine Zunge schneiden.  

Anica und Alisha

Der rote Peperonitintenfisch

Man braucht folgende Zutaten:

Zwei Peperoni, eine Scheibe Käse, zwei Rosinen und einen Becher Quark. Ich habe es alleine gemacht, es war manchmal gar nicht so einfach.

Jan

 

Lesenacht der Klassen Zupan/Kreiliger und Allet/Flückiger

Lesenacht der Klassen Zupan/Kreiliger und Allet/Flückiger

Die Lesenacht begann um sieben Uhr abends. Zuerst durften wir unser Nachtlager aufbauen. Ich schlief neben Anica und einem Pult. Wir machten die Lesenacht mit der Klasse von Frau Allet. Bei ihnen gab es Spiele im Gruppenraum, bei uns konnte man Stressbälle machen. Zuerst gingen wir in die Bibliothek. Frau Kreidler las uns eine Geschichte vor. Sie las uns die Geschichte vom Vierfarbenland vor, da das Thema der Schweizer Erzählnacht Farben war. Wir schliefen in unserem Schulzimmer und die Klasse von Frau Allet in ihrem Zimmer. Die Jungs übernachteten bei uns im Gruppenraum. Am Morgen assen wir alle noch zusammen Frühstück, dann mussten wir nach Hause.

Alisha

 

Wir schliefen in der Schule. Als wir ankamen, mussten wir sofort unsere Sachen auspacken. Dann gingen wir in die Bibliothek. Da durften wir Bücher ausleihen. Danach wurde uns die Geschichte vom Vierfarbenland erzählt. Es war schön und interessant. Danach gab es leckeren Kuchen. In der Nacht hatte ich kalt. Fünf Minuten vor zwölf Uhr bin ich aufgewacht, weil die Schulhausglocke geklingelt hat. Es war mega toll.

Elin

Kurzlager Mösli: 6. bis 8. Juni 2018

2. Klasse Allet/Flückiger und 1.-3. Klasse Zupan/Kreiliger

Anreise ins Mösli
Wir trafen uns um 8 Uhr auf dem Pausenplatz. Wir packten unser Gepäck in die Autos von Frau Zupan und Frau Allet. Die Autos waren dann ziemlich voll. Wir gingen bis zur alten Post. Dort stiegen wir ins Postauto und fuhren nach Gamlikon. Wir liefen dann den Wald hoch. Der Weg war steil. Es hatte viele Tiere, Pferde, Kühe, Schafe, Ziegen und noch mehr. Am Schluss war es mega steil. Als wir da waren, waren alle voll happy und es war schön. Dann zeigten uns die Leiterinnen und Leiter die Zimmer. Die Betten waren auch cool. Wir mussten uns dann einigen, wer oben und wer unten schlief.

Lily und Alisha

Spielen
Wir haben einmal Mattenlauf gemacht. Es gab eine Gruppe blau und eine Gruppe rot. Die Gruppe rot hat gewonnen. Als wir angekommen sind, haben die Jungs Fussball gespielt und die Mädchen haben Pferde gespielt. Wir durften die ganze Zeit rausgehen.

Leonie

Der Pool
Im Pool gibt es Molche und es gibt vielleicht mehrere Tiere. Der Pool ist etwas unheimlich. Wir haben in der Nähe einen Knochen gefunden. 

Der Pool ist mitten im Wald. Der Pool ist kalt, aber wenn man drinnen ist, wird es warm. Zuerst wollten nur zwei Kinder ins Wasser, doch als das erste Kind drinnen war, sind fast alle hineingegangen.

Lina und Davina

Der Morgensport
Wir machten Dehnübungen. Dann machten wir Übungen mit den Füssen und mit den Beinen. Dann liefen wir und machten dazu Bewegungen mit den Armen. Dazu hörten wir Musik.

Alina und Uma

Musical D' Chinderbrugg

Musical D' Chinderbrugg

2. Klasse A. Allet und M. Flückiger und 1.- 3.Klasse  M. Zupan und M.Kreiliger

Am Dienstag, 27. März hatten wir am Abend unsere Aufführung im Gemeindesaal. Wir kamen um 19 Uhr in die Schule. Die mit Instrumenten mussten zuerst in den Gemeindesaal gehen und die Instrumente auspacken. Dann mussten wir zurück ins Schulzimmer und unsere Kostüme anziehen. Bald ging dann das Theater auch schon los.

Es lief ganz gut! Es hat Spass gemacht! 

Mia de Angelis, 3. Klasse Zupan/Kreiliger

 

Die Proben waren streng aber es machte trotzdem Spass. Es war schwierig hinter dem Vorhang still zu sein. Aber wir haben es trotzdem geschafft. Es war nicht so einfach, sich zu merken, wann wir auf die Bühne gehen müssen. Die Lieder fanden wir toll. Es war schön, dass wir das Musical gemacht haben. Wir mussten lange proben. Die erste Bühnenprobe am Mittwoch vor der Aufführung dauerte noch 4 Stunden für einen einzigen Durchgang! Wir mussten lernen laut und deutlich zu sprechen. Das Schattenspiel war auch anspruchsvoll. Die Kinder, die das Licht steuern mussten, haben das gut gemacht.

Es freut uns sehr, dass so viele Leute unser Musical gesehen haben.

2. Klasse Allet/Flückiger